Wie ensteht das Mückenmakro

Die Vorbereitung:

 

Es braucht ein Biotop. In meinem Fall ein kleines Aquarium welches ich im Frühjahr mit "Brackwasser" aus einem Sumpfgebiet gefüllt habe. Zusätzlich Sand und Steine aus der Aare sind eine gute Grundlage für die Mückenlarven.

Mini Biotop
Mini Biotop

Damit die Mücken "unbeschadet" auf dem Makroschlitten landen nehme ich kleine Polycarbonat Schächtelchen. Diese kleinen Dinger sind super klar und haben eine Minischieber. Mit dem Ding gehe ich nun "Fischen" und fange so einige Larven oder Mücken die soeben geschlüpft sind.

 

Die Schachteln gibt es z.B. bei Renfer

 

 

PC Schachtel
PC Schachtel

Es ist relativ einfach die Mücke von den anderen Teilen und dem schmutzigen Wasser zu trennen. Die Mücken haben die Tendenz das Wasser zu flüchten so kann man ganz gut die Schachtel entleeren und nur die Mücke bleibt zurück.

Der nächste Schritt. Die Schachtel auf den Makroschlitten stellen. Interessantertweise bleiben die Mücken fast regungslos wenn man sie mit strakem Licht anstrahlt.

 

Makroschlitten
Makroschlitten

Kaltlicht, Diffuser und einen Mikrovorschub. Je nach Grösse der Mücke sind Schritte von 1/100 bis 5/100 sinnvoll.