Ausrichten der Motoren auf einem runden Carbon Boom

Das Ausrichten der Motoren am Ende eines runden Carbon Booms ist nicht ganz einfach. Bei meiner Konstruktion habe ich mindestens keinen genügend grossen flachen Teil gefunden, um eine Libelle oder sonst eine Wasserwaage anzubringen. Ein kleines dünnes ALU-Blech hat dann die Rettung gebracht. Genau dünn genug, um unter dem Boom durchzuschlüpfen. Es gibt dann genügend Raum für Wasserwaagen oder Libellen.

Probleme mit den Mitnehmern

Sollten einmal die Mitnehmer gewechselt werden z. B. bei einem Propellerwechsel von 5mm auf 6mm Nabendurchmesser sind die Pobleme vorprogrammiert. Nehmen wir an, ein lieber Kollege hat die Mitnehmer mit Loctite Rot bestrichen dann versuchen sie einmal die "weichen" Kreuzschlitzschrauben zu lösen. Ziemlich sicher Fehlanzeige. Irgendwann endet der Versuch mit Frust und z. B. Aufbohren, Gewindeschneiden und grössere Schrauben verwenden.

 

Man kann vorbeugen:

Ich verwende anstelle der untauglichen Standardschrauben INOX Inbusschrauben.

 

Mit Loctite Blau (mittel) und einem Inbusschlüssel lösen sie diese Verbindung auch noch nach Jahren!!