HDD als Schleifmaschine

Machen Sie aus einer alten HDD eine kleine Schleifmaschine. Sie bringen damit ihre Pinzette oder ihren Schraubenzieher wieder in Schuss.

 

Oben                                                                   Unten

Kurzanleitung

 

Es gibt mehrere Wege eine HDD auch ausserhalb eines PC's zum drehen zu bringen.

 

Ich beschreibe hier den radikalen Weg, welcher ausser dem Motor und dem Gehäuse nichts mehr übrig lässt.

 

Die einzelnen Schritte (abgekürzt)

 

1. Öffnen Sie die HD, meistens sind es 5-6 kleine Schrauben, die oft nur mit TORX Schraubenzieher geöffnet werden können. Achtung einige Schrauben sind unter der Klebefolie versteckt oder mit einer Platikrondelle abgedeckt.

 

2. Räumen sie die HD aus. Am einfachsten geht dies, wenn man mit der Palttenbefestigung anfängt. Mehrere Schrauben im Zentrum lösen und alle Platten herausnehmen. Auf diese Weise kommt man relativ gut an den Rest heran.

 

3. Vorsicht, es sind zwei extrem starke Permanentmagnete im Gehäuse. Kommen sie also nicht zu nah an ihre Uhr oder andere sensible Geräte. 1 m Abstand zu empfindlichen Geräten ist durchaus zu empfehlen.

 

4. Der Lesearm mit 1-x Armen kann herausgehoben werden, es wird nur von den Magneten zurückgehalten. Achtung die Magnete sind recht stark, nicht erschrecken.

 

Ich denke sie sollten es nun geschafft haben.

 

Auf der gegenüberliegenden Seite ist noch die ganze Platine mit der Elektronik und der Regelung aufgeschraubt. Einfach entfernen, sie brauchen sie nicht mehr.

 

So jetzt brauchen sie 2 Dinge.

 

1. Einen Brushless Regler aus dem Modellbau. Der Kleinste reicht völlig aus. Preis je nach Anbieter ab CHF 15.--

2. Einen Servoregler, damit man die Drehzahl regulieren kann. Ebenfalls im Modellbaushop erhältlich. Achtung die Preise variieren sehr stark. Den Turnigy den ich eingesetzt habe, bekommt man ab 5$ aber auch für CHF 20.--, ein bisschen Suchen spart Geld.

 

Am Schluss Brushless Regler am Motor anschliessen, den Servoregler mit dem Brushless Regler verbinden.

 

Als Stromversorgung braucht man auf dies Weise nur noch irgendwas zwischen 12 und 17 Volt, nicht kritisch.

 

Ach ja, das Schmiergelpapier muss man auch noch aufbringen. Ich habe es auf eine Platte aufgeleimt und mit einer zweiten Platte für einige Minuten im Schraubstock flach gedrückt.

 

Am Schluss Platte mit Schmiergelpapier wieder montieren und los geht es.

 

Natürlich gibt es 2-3 kleine Hindernisse die werden Sie aber bestimmt selbst lösen können.